Jahrgänge 5 + 6

Liebe zukünftige Schüler*innen,

noch ist etwas Zeit, aber schon bald beginnt für Euch etwas ganz Neues.

Wer uns noch nicht kennt – wir sind Frau Sanner für den Gemeinschaftsschulteil und Frau Förster für die Orientierungsstufe des Gymnasiums.

Wir sind zuständig für alles rund um den Übergang zur weiterführenden Schule und freuen uns riesig auf Euch!

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch umfassend über Euren neuen Bildungsgang informieren. Klickt doch einfach auf die einzelnen Punkte, die Euch interessieren.

Viel Spaß!

 

 

Liebe zukünftige Eltern,

der Wechsel Ihres Kindes auf die weiterführende Schule ist auch für Sie mit vielen Neuerungen, Aufregung und Ängsten verbunden.

Wenn es Fragen oder Probleme gibt, dürfen Sie sich gerne an uns wenden. Ein Gesprächstermin ist telefonisch oder per E-Mail über das Sekretariat leicht vereinbart.

Wir hoffen auf eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen.

Beatrix Förster (Orientierungsstufenleiterin Gym)

und

Ruth Sanner (Koordinatorin 5-7 GemS)

Handy, Tablet und PC

Damit unsere Schüler*innen sicher und verantwortungsvoll mit ihrem Handy und dem Internet umgehen können, werden sie bereits in der 5. Klasse von unseren Handyscouts  besucht.

Zudem findet an besonderen Fachtagen durch die Klassen- oder eine Fachlehrkraft eine Einführung im Umgang mit unserer Schulsoftware IServ statt, über die alle Isarnwohlder*innen sicher E-Mails empfangen und versenden sowie im Aufgabenmodul Hausaufgaben finden oder an einer Video-Konferenz teilnehmen können. Zudem werden im Deutschunterricht die Grundlagen zur Textverarbeitung mit Word geübt sowie im Mathematikunterricht der 6. Klasse Aufgaben mit Excel gerechnet.

Patenschüler*innen

Unsere Patenschüler*innen, die sich durch großes soziales Engagement auszeichnen, stammen aus höheren Klassen. Sie begleiten die neuen Fünftklässler*innen durch die ersten Wochen an der neuen Schule, sind Ansprechpartner*innen für Sorgen und Nöte, stehen den Klassenlehrkräften zur Seite und spielen auf dem Pausenhof mit den neuen Schüler*innen. Dadurch fühlen sich diese aufgenommen, aber auch die älteren Schüler*innen profitieren von der verantwortungsvollen Aufgabe. Wir verstehen uns als eine Schule. Die Patenschaft beginnt am ersten Schultag und läuft nach den ersten Wochen, wenn kein Bedarf mehr besteht, aus.

Klassenlehrer*innen-Stunde

Einmal in der Woche gibt es im 5. und 6. Jahrgang eine so genannte Klassenlehrer*innen-Stunde, in der die Klassenlehrkräfte Gelegenheit haben, mit ihrer Klasse über das Fachliche hinaus pädagogisch vertiefend zu arbeiten. Diese Stunde wird von den Schüler*innen und Lehrkräften gemeinsam gestaltet.

Beliebt ist der Klassenrat, ein Gremium, das durch unsere Schulsozialarbeiter initiiert wird. Dort werden alle Themen, die der Klasse „unter den Nägeln brennen“, zur Sprache gebracht, diskutiert und es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht. In den unteren Klassen wird dieses Verfahren noch gelenkt, kann aber, je geübter die Schüler*innen sind, später dann eigenständig stattfinden.

Denkbar ist auch, dass die Stunde für das Programm Sokrates fit und stark II genutzt wird, um die Klassengemeinschaft zu stärken.

Sokrates & du!

Mit Sokrates ist in diesem Fall nicht der griechische Philosoph gemeint, sondern Sokrates fit und stark plus II ist ein Gesundheits- und Präventionsprogramm für die Klassenstufen 5 und 6.

In der Regel führen die Klassenlehrkräfte die einzelnen Module während der Klassenleitungsstunde durch. Sie dienen der Verbesserung des Klassenklimas und fördern eine wertschätzende Atmosphäre. Die Persönlichkeiten der Schüler*innen werden gestärkt und die Gruppen- und Konfliktfähigkeit wird unterstützt. Das Programm startet mit der Kennenlernphase in der neuen Lerngruppe. Daran schließen sich automatisch die unerlässlichen Regeln für ein positives Miteinander an. Am Ende des ersten Jahres steht der Umgang mit Ängsten –sowohl mit denen der anderen als auch mit den eigenen.

Fachtage

Eine Besonderheit der Isarnwohld-Schule sind die Fachtage. Sie finden in unterschiedlichen Klassenstufen zu bestimmten Themen des Unterrichts statt und dienen damit der Vertiefung und der Anschaulichkeit von Fachinhalten.

So bieten wir für die unteren Klassenstufen einen Bauernhoffachtag an, an dem sich Klassen auf einem Bauernhof vor Ort ein Bild über Gemüse- und Getreideanbau oder Tierhaltung machen können.

Im Rahmen des Geschichts- und Weltkundeunterrichts wird ein Ägyptenfachtag durchgeführt. Hier befassen sich Schüler*innen an unterschiedlichen Stationen handlungsorientiert mit dem Leben und den Umständen im alten Ägypten.

Ältere Schüler*innen haben an einem Europafachtag die Möglichkeit, sich mit den Strukturen der EU, rechtlichen Besonderheiten und Staatenkunde zu befassen. Der Blick über den Tellerrand ist hier selbstverständlich und erzieht unsere Schüler*innen zu weltoffenen Bürgern.

Lese-Rechtschreib-Schwäche

Kindern mit einer diagnostizierten Lese-Rechtschreib-Schwäche bieten wir in den Jahrgängen 5 und 6 eine zusätzliche Förderstunde, um gezielt die Rechtschreibung zu trainieren, Sicherheit beim Schreiben und Lesen zu vermitteln und Ängste und Unsicherheiten bezüglich des Schreibens abzubauen.

Zusätzlich bieten wir bei Unsicherheit, ob eine Lese-Rechtschreib-Schwäche vorliegt, im 5. Jahrgang eine Nachtestung durch Fachkräfte an.