Schulleben

Das sind wir!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

im August dieses Jahres besteht die Isarnwohld-Schule, ein Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil, bereits seit 24 Jahren als wichtiger Bildungsstandort für Gettorf und den gesamten Dänischen Wohld.

Zurzeit besuchen ca. 950 Schüler*innen die Isarnwohld-Schule. Unter einem Dach können alle Abschlüsse erworben werden. Die besondere Schulform der organisatorischen Verbindung ermöglicht den Schüler*innen individuelle Bildungskarrieren.

Unser pädagogisches Ziel ist es, Bildung und Werte als Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft zu vermitteln.

Wir sehen es als unsere verantwortungsvolle Aufgabe an, weltoffene kritische junge Menschen in ihren nächsten Lebensabschnitt zu entlassen.

Unsere Schulgemeinschaft ist geprägt durch ein tolerantes, respekt- und vertrauensvolles Miteinander. Sie bringt mit Engagement und Teamgeist neue Aufgaben und Projekte voran.

Mit dieser Präsentation möchten wir Euch und Ihnen Einblick in unser buntes, abwechslungsreiches und vielfältiges Schulleben geben.

Euch und Ihnen allen ganz viel Spaß beim Durchklicken!

Für Fragen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung.

Ihre
Marion Ehrich

Förderverein

Liebe Eltern unserer neuen Fünftklässler*innen,

als Vorsitzender des Fördervereins der Isarnwohld-Schule Gettorf möchte ich Ihnen die Arbeit und den Sinn und Zweck dieses Vereins vorstellen.
Sie werden zum Schluss feststellen, wie wichtig der Förderverein für unsere Schule ist.

Der Förderverein besteht seit 1991, ist gemeinnützig anerkannt und finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen, Spenden sowie Einnahmen aus eigenen Veranstaltungen.
Im Dezember letzten Jahres hat das Finanzamt Kiel die Gemeinnützigkeit gerade wieder aktuell bestätigt. Somit können Zuwendungen an den Verein steuerlich geltend gemacht werden. Hierzu zählen nicht nur die monitären Zuwendungen, sondern auch Sachspenden.

Mit dem Etat können schulische Projekte unterstützt werden, für die es keine oder nicht genügend andere Mittel gibt:

  • Projektwochen (Segeln, Berlinreise, Aids- und Drogenprävention, Exkursionen)
  • Autorenlesungen, kulturelle Veranstaltungen
  • Buchpreise für Auszeichnungen
  • Ausstattung für Schülersanitäter
  • Zuschüsse für Klassenfahrten
  • Spielkisten für die 5. Klassenstufen
  • und noch vieles mehr. . .

Vor drei Jahren wurde von einem Lehrer an der Isarnwohld-Schule die Bienen-AG gegründet. Um die Ausstattung mit Bienenstöcken und Völkern zu gewährleisten, wurden in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Spenden von der Lotterie Bingo und der Förde Sparkasse eingeworben – ohne den Förderverein wäre dies nicht möglich gewesen!

Zur gleichen Zeit kam das Amtsgericht Rendsburg auf uns zu und meldete eine Spende für alle Schulfördervereine des Kreises Rendsburg/Eckernförde an. Aus dem Strafgeld eines Verurteilten bekam die Isarnwohld-Schule über den Förderverein eine Spende von ca. 1.500 Euro – ohne den Förderverein wäre dies nicht möglich gewesen!

Vor vier Jahren entstand die Aquarium-AG und im Zusammenhang mit der Ausstattung des Aquariums kam eine Sachspende einer Hamburger Firma zustande.
Dafür gab es eine Sachspenden-Bescheinigung über ca. 600 Euro – ohne den Förderverein wäre dies nicht möglich gewesen!

Anhand der oben genannten Beispiele können Sie die vielfältigen Aufgaben des Fördervereins gut nachvollziehen.

Der Jahresmindestbeitrag liegt bei 13 Euro, wobei natürlich jedem freisteht, diesen Betrag nach oben beliebig zu ändern.
Bedenken Sie bitte: Je größer die Einnahmen sind, desto mehr Möglichkeiten hat der Förderverein, Schulprojekte zu unterstützen.

Wir würden uns freuen, auch Sie als neues Mitglied desFördervereins begrüßen zu dürfen.

Auch Ihr Kind profitiert von den Leistungen des Fördervereins!

Sprechen Sie uns gerne an, der Vorstand des Fördervereins steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Kontaktdaten des Fördervereins finden Sie auf der Homepage der Isarnwohld-Schule Gettorf.
Zur ersten Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte unsere E-Mail: [email protected].

Wenn es die äußeren Umstände wieder erlauben, sehen wir uns bei der Einschulung im Kultur- und Bildungszentrum Gettorf.

 

Ihr

Thomas Jansen

Vorsitzender des Fördervereins der Isarnwohld-Schule Gettorf

Auf Achse

Fahrtenkonzept der Isarnwohld-Schule Gettorf (Stand: 16.05.2017)

Das Fahrtenkonzept wird als verbindlich für beide Bildungsgänge der Isarnwohld-Schule angesehen.
Es umfasst drei Wanderfahrten:

  • Die erste Schulfahrt findet in Klasse 5 oder 6 statt. Sie wird in der Regel über drei Tage/zwei Nächte durchgeführt (Kostenobergrenze: 90 Euro).
  • Die zweite Schulfahrt findet in den Jahrgangsstufen 7 bis 9 (bis zum Beginn der Herbstferien) statt (Kostenobergrenze: 370 Euro).
  • Die dritte Schulfahrt findet als Studienfahrt im Jahrgang O3 der gymnasialen Oberstufe bis zum Beginn der Herbstferien innerhalb eines von der Schulleitung festgelegten Zeitfensters statt (Kostenobergrenze: 600 Euro).

Die Kostenobergrenzen beinhalten u.a. die Kosten für Fahrten, Unterkunft, Verpflegung und Eintrittsgelder. Die Kosten für die begleitenden Lehrkräfte sind in den genannten Kostenobergrenzen enthalten.

Die durchführende Lehrkraft informiert die Eltern auf einem Elternabend detailliert. Sofern nichts dagegen spricht, können an einem solchen Elternabend natürlich auch die Schülerinnen und Schüler teilnehmen.

Die durch das Fahrtenkonzept entstehenden Kosten sind vorhersehbar und planbar. Dadurch ist die Möglichkeit gegeben, bereits mit dem Eintritt in die Isarnwohld-Schule Rücklagen zu bilden. Das Ansparen erfolgt in Eigenverantwortung.

Derzeit gilt: Leistungsempfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen für Asylbewerber können nach dem Bildungs- und Teilhabepaket beim zuständigen Leistungsträger (Jobcenter bzw. Amts- oder Gemeindeverwaltung) einen Antrag auf Übernahme der Klassenfahrtkosten stellen.

Der Antrag muss vor einer Zahlung von Fahrtkosten gestellt werden. Eine Erstattung im Nachhinein ist nicht möglich.

Weitere Informationen hierzu erteilt das Amt Dänischer Wohld:
Tel. 04346/91-205

Ist jemand nicht Leistungsempfänger*in, aber bedürftig, besteht die Möglichkeit, über die Schulleitung beim Schulverband eine anteilige Übernahme der Kosten zu beantragen.

Über beide oben erwähnten Unterstützungsmöglichkeiten werden die Eltern von den Klassenelternbeiräten informiert.

 

Vom Fahrtenkonzept unberührt bleiben:

  • gegebenenfalls stattfindende Projekttage (z.B. zur Stärkung der Klassengemeinschaft)
  • gegebenenfalls stattfindende Fahrten zur politischen Bildung (Berlin)
  • das Austauschprogramm mit unseren Partner*innen in Colmar (Frankreich)
  • das individuelle Austauschprogramm „Brigitte-Sauzay“
  • die Skifahrt im Rahmen der Ski-AG
  • die Romfahrt im Rahmen der Rom-AG
  • die MINT-Fahrt nach Wolfsburg im Rahmen des MINT-Unterrichts
  • gegebenenfalls andere sich aus dem Unterricht ergebende Exkursionen

Wenn der Hunger kommt...

…dann ist das kein Problem!

In unserer Cafeteria gibt es täglich von 8-14 Uhr frisch zubereitete kalte und warme Snacks und Getränke. Ein warmes Mittagessen (auch schweinefleischfrei oder vegetarisch) gibt es in der Mensa an allen Unterrichtstagen von 12-15 Uhr.

Probleme?!?

Die Isarnwohld-Schule hat ein umfangreiches Präventionskonzept: Zahlreiche Projekte und Fachtage sowie fest in das Schulleben integrierte Strukturen sollen die Gesundheit und das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen fördern und umgekehrt vor Mobbing, Aggressionen, Gewalt oder der Entwicklung von Suchtverhalten vorbeugen.

  • Sokrates fit und stark plus II (Klasse 5/6)
  • Klassenrat (Klasse 5/6)
  • Medienprävention (Klasse 5)
  • Streitschlichter*innen (Klasse 5-7, durchgeführt von Klasse 8/9)
  • Medienscouts (Klasse 6, durchgeführt von Klasse 9)
  • Kriminalität rund ums Internet (Klasse 7)
  • Suchtprävention/Drogenprävention (Klasse 7 und 9)
  • Sexualaufklärung (Klasse 6, 8 und 9)
  • AIDS-Prävention (Klasse 9)
  • Tat-Ausgleich (durchgängig)
  • Schulseelsorge (durchgängig)

Digitales Lernen und Unterrichten

2020 wurde die Isarnwohld-Schule Referenzschule des Landes Schleswig-Holstein für den WLAN-Ausbau in Schulen.
Seit Februar können sich die Schüler*innen mit zwei Geräten in unserem geschützten Netzwerk anmelden. Sie können so private Geräte im Unterricht nutzen. Darüber hinaus verfügt die Schule über 30 Tablets, die für unterrichtliche Zwecke an Schüler*innen ausgegeben werden können.

Schüler*innen, die über keine digitalen Endgeräte verfügen, können sich für den digitalen Unterricht Tablets aus dem Notprogramm der Bundesregierung ausleihen. Hierfür stehen ca. 50 Geräte zur Verfügung.

Unser schulinternes Kommunikationssystem IServ mit seinen vielfältigen Möglichkeiten (Email, Messenger, Aufgabenmodul, Videokonferenzen etc.) hat sich besonders in Zeiten des Distanz- und Hybridlernens als effektive Hilfe erwiesen, Lernerfolg auch außerhalb des Präsenzunterrichts zu gewährleisten.

In diesem Jahr soll die Ausstattung der Schule mit Präsentationsmedien abgeschlossen werden. Einheitlich wird dann jeder unterrichtlich genutzte Raum neben der Tafel mit einem ca. 75 Zoll-großen Display ausgestattet sein, das dann von der Lehrkraft über Tablet-Computer angesteuert wird. Zu diesem Zweck werden allen Lehrkräften Tablets zur Verfügung gestellt. Die klare Ausrichtung auf ein einheitliches System für die gesamte Schule ist aus unserer Sicht Grundvoraussetzung für erfolgreiches Unterrichten mit moderner Technik, um deren Möglichkeiten für den Unterricht optimal nutzen zu können.

Elternarbeit

Liebe Eltern unserer neuen Fünftklässler*innen,

als Vorsitzender des Schulelternbeirates informiere ich Sie über die Möglichkeiten der Mitwirkung von Eltern an der Isarnwohld-Schule Gettorf.
Außerdem wäre es toll, wenn Sie sich nach dem Lesen entscheiden, bei uns in der Elternvertretung mitzuarbeiten. Der Einsatz der Eltern bereichert das Schulleben und bietet die Möglichkeit, in gewissem Rahmen Schule mitzugestalten.

Die Isarnwohld-Schule zeichnet sich durch eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern der Schüler*innen aus. Die Schulleitung und der Vorstand des Schulelternbeirates ermuntern die Eltern und ermöglichen ihnen, sich zu engagieren und die Schule ihrer Kinder mitzugestalten.

Durch Ihre Wahl in eine Elternvertretung haben Sie vielfältige Möglichkeiten, über Ihre Verantwortung Ihrem Kind gegenüber hinaus an der Gestaltung der unterrichtlichen, erzieherischen und schulischen Entwicklung teilzunehmen und daran mitzuwirken.

Der Klassenelternbeirat (KEB) gewährleistet eine Informations- und Austauschmöglichkeit zwischen den Eltern einer Klasse.

Der Schulelternbeirat (SEB) unterstützt die Klassenelternbeiräte beim Zusammenwirken von Schule und Elternschaft.

Der Kreiselternbeirat (KREB) vertritt die Anliegen der Eltern der jeweiligen Schulart auf Kreisebene und unterstützt die Arbeit der Schul- und Klassenelternbeiräte.

Der Landeselternbeirat (LEB) vertritt die Anliegen der Eltern der jeweiligen Schulart auf Landesebene und unterstützt die Arbeit der Schul- und Kreiselternbeiräte.
Der Landeselternbeirat versteht sich als Interessenvertretung der Eltern.

Diese Information soll nur eine kurze Darstellung unserer Möglichkeiten bei der Elternvertretung wiedergeben. Natürlich wird sich jetzt die eine oder die andere Frage bei Ihnen ergeben haben. Sprechen Sie uns gerne an, der Vorstand des Schulelternbeirates steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Die Kontaktdaten vom SEB finden Sie auf der Homepage der Isarnwohld-Schule Gettorf.
Zur ersten Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte unsere E-Mail: [email protected].

Wenn es die äußeren Umstände wieder erlauben, sehen wir uns bei der Einschulung im Kultur- und Bildungszentrum Gettorf.

 

Ihr

Thomas Jansen

Vorsitzender des SEB-Vorstandes

Schülervertretung

SV – das steht für Schüler*innenvertretung. Wir sind das offizielle Gremium aller ca. 950 Schüler*innen der Isarnwohld-Schule. Eure Probleme sind unsere Probleme, und wir tun unser Bestes, um diese zu lösen.

Wir vertreten die Schüler*innen nicht nur in Gesprächen mit der Schulleitung, sondern sind auch Teil der Fachkonferenzen und bilden ein Drittel der Schulkonferenz. Denn SV heißt nicht nur Schüler*innen zu vertreten, sondern auch Schule zu verändern. Das tun wir aktiv, indem wir uns (fast) überall einmischen und mitentscheiden, wenn es zum Beispiel um die Schulhofgestaltung, das Cafeteria-Angebot oder die Folgen der neuen Busfahrpläne geht.

Aber wir sind ja nicht nur dafür da, Probleme zu lösen. Wir sind (in normalen Jahren) auch für viel Spaß zuständig.

Schon seit Jahren finden an dieser Schule verschiedene Aktionen statt, welche von der SV organisiert werden: Neben den Unterstufen-Partys und beispielsweise der Rosen- und der Nikolaus-Aktion gibt z.B. noch das Ostereiersuchen für die Orientierungsstufe und ganz besonders den in den letzten Jahren erfolgreichen Weihnachtsbasar. Dieser erbrachte zuletzt eine Spende von 1.200 € für das Hospiz Dänischer Wohld.

Wir – wer ist denn das überhaupt? Die SV setzt sich aus Vertreter*innen ab der Jahrgangsstufe acht zusammen. Unter der Leitung von Mirco, unserem Schüler*innensprecher, werden wir auch in diesem ungewöhnlichen Jahr für euch und uns alle arbeiten.

SV – das heißt Schüler*innen vertreten und Schule verändern. Denn SV-Arbeit lohnt sich!

Hausaufgabenhilfe

Unsere beliebte Hausaufgabenhilfe „isi“ findet von Montag bis Donnerstag jeweils in der 7. und 8. Stunde statt. Hier können Schüler*innen angemeldet werden, die zuhause nicht während der Hausaufgaben betreut werden können. Diese bekommen Hilfe bei der Erstellung der Hausaufgaben in allen Fächern. Die verbindliche Anmeldung erfolgt über die Klassenlehrkräfte.

...und Action!

Schülerbeförderung

Die Isarnwohld-Schule kann man bequem mit dem Bus, zu Fuß, mit dem Fahrrad, Auto und Motorroller erreichen. Sie liegt am Rande der Gemeinde Gettorf und verfügt durch das angrenzende Sportzentrum über große Parkplatzflächen. Jedoch beschulen wir an der Isarnwohld-Schule nicht nur Kinder aus Gettorf, sondern sie kommen auch aus vielen umliegenden Gemeinden, wie zum Beispiel Osdorf, Felm, Schinkel, Lindau und Neudorf-Bornstein, die über Busverbindungen nach Gettorf verfügen.

Da die neuen Busfahrpläne, die seit Beginn des Jahres 2021 in Kraft sind, für viele unserer Schüler*innen zu langen Wartezeiten vor Unterrichtsbeginn geführt haben, haben wir eine neue Taktung erarbeitet, die zunächst probeweise bereits ab dem 01.02.2021 gilt.

Sobald die Pandemie es wieder zulässt, wird ein Arbeitskreis „Taktung“ das Modell auf der Grundlage der gesammelten Erfahrungen weiterentwickeln.

Für die Schüler*innen der Sekundarstufe I bedeutet dies, dass der Unterricht mit der ersten Stunde um 8.15 Uhr beginnt. Die sechste Stunde endet um 13.40 Uhr. Damit hat sich auch hier die Wartezeit auf den Bus nach Hause verkürzt.